Wasseraufbereitung! Warum?

Sie haben Stadtwasser? Oder Brunnenwasser? Spielt keine Rolle…Was Sie haben werden:

BIOFILM und Beläge in den Leitungen!


Bevor Sie weiterlesen sollten Sie bitte für sich überlegen, sind Sie aufgeschlossen für neue Erkenntnisse und Ideen? Vor allem wenn diese aus der Praxis kommen und schon bei anderen „laufen“. Ändern Sie auch schon mal was im Stall?
Einige haben komischerweise keine Probleme (?), andere Fragen ihren Tierarzt oder Berater, wieder andere wollen nichts Neues…

Hier geht es um die Zukunft „Wasser“.
Bitte nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit:

Wasser

In den Rohrleitungen auf Ihrem Betrieb und/oder dem Wohnhaus haben Sie Wasser zur Verfügung, egal wo es herkommt. Wenn nicht von der Stadt (in guter Qualität, wenn Sie nicht gerade am Ende einer Leitung liegen), dann doch aus eigenem Brunnen mit teurer Aufbereitungsanlage. Jedenfalls sind Sie sich sicher, dass die Qualität gut ist. Da haben Sie auch Recht.
Nun „steht“ das Wasser aber lange, bis eine Zapfstelle läuft. Bei den Tieren sind es meist die Tränken. Durch die Benut-zung gelangen unvermeidlich Bakterien in die Leitung. Und das Wasser „steht“ bis zur nächsten Abnahme.
Die Bakterien vermehren sich, bei sehr sauberen Leitungen nicht so schnell. Je häufiger die Tränken benutzt werden, kommen mehr Bakterien hinzu. Diese vermehren sich und treiben im Wasser. Je nach Mineralgehalt des Wassers, also wie viel Kalk, Eisen, Mangan oder andere Mineralien vorhanden sind, „klammern“ sich die Bakterien dort fest und bilden einen Verbund. Das kann man optisch in den Rohren sehen. Diesen „Schlier“ nennt man BIOFILM. Alle Zapfstellen, die an diesen Rohren angeschlossen sind, trinken ihn mit.
Tiere verkraften das ganz gut, denn sie saufen in der Natur am Wasserloch. Als Mensch möchte ich darauf verzichten.

Dieser BIOFILM ist also ein guter Nährboden. Auch für alle Zugaben, die Sie dem Wasser zufügen.
Ob Medikamente oder Vitamine.
Können Sie sich vorstellen, wie viele diese Zusätze direkter beim Tier ankommen - wenn der BIOFILM nicht wäre? Wie viel Sie sparen?

Bisher haben wir alle wenig über die Wasserqualität nachgedacht. Es war immer da und wir vertrauen der Technik, dass die Qualität gut ist. Die Ställe wurden größer, anders. Die Tiere wurden größer, „anders“, sagen wir mal besser. Leider wurden sie aber auch anfälliger, für Krankheiten. Muss man da nicht mal nachdenken, ob alles so noch passt? Muss es denn immer Chemie sein? Wir entwickeln mit gestandenen Tierhaltern neue Konzepte. Zum einen Naturprodukte für Leistungsverbesserung und Senkung der Umweltbelastung. Zum anderen in Richtung Alternative-Techniken die dafür erforderlich sind.

Erfahrungen: Seit den letzten 3 Jahren arbeiten wir mit reinen Naturprodukten. Dabei war sauberes (richtig sauberes) Wasser, eine wichtige Grundlage. Warum? Weil Naturprodukte noch empfindlicher auf BIOFILM reagieren, bzw. umgekehrt. Die Produkte breiten sich rasant aus und verstopfen die Leitungen. Das wollten wir nicht riskieren und kamen daher auf das Thema Wasser und dessen Zusammensetzung. Wir haben viele Aufbereitungsmodelle ausprobiert und behaupten mal, wir kennen sie alle. Genauso trafen wir immer wieder auf Säuren. So ein absolutes Schlagwort. Jeder gibt sie den Tieren hinzu (mal ehrlich, wollen Sie täglich Säure trinken? Warum dann Ihre Tiere?). Es geht auch (fast) ohne. Wir haben es bei anderen gesehen und können es zeigen.

Für die Sauberkeit der Leitungen während der Mastperiode, brauchen sie die Säuren nicht.

Alles wird sauber und bleibt sauber - mit nur einer Wasseraufbereitung.

Wir schauen gemeinsam mit einer Schlauchkamara in Ihre Leitung und schon sehen wir was Sache ist…



Wir vertreten die CATRONIC von CWT - Physikalische Wasseraufbereitung

Beschreibung von Brink Wasseraufbereitung

Funktionsweise:
Wasser strömt von der Hauptwasserzuleitung in die zylinderförmige Behandlungskammer und wird dort mit hochfrequenten Impulsfeldern kontaktiert. Es entstehen z.B. glatte nano-kristalline Kalzium-Kristall-Stäbchen (natur-selten). Sie werden „gezüchtet“ und anschließend durch die Verwirbelung vermehrt. In der glatten Form ist es nicht mehr möglich sich als Ablagerung anzuhaften. Bestehende Ablagerungen werden “mitgerissen“ und abgebaut, aber nicht dem Wasser entzogen. Das Wasser wird weicher und hat eine andere Oberflächenspannung. Tiere trinken mehr! Die Anlage ist für alle Rohrmaterialien geeignet.

Die Wasserqualität ist regional unterschiedlich. Im Zweifelsfall lassen Sie bitte eine Wasser-analyse erstellen und wir besprechen das Ergebnis.



In welchen Größen gibt es die CATRONIC-Anlagen?

Beschreibung von Brink Wasseraufbereitung
D10 D15 D20 D30
1“ 1½“ 2“ 3“
5 m3/h 8 m3/h 16 m3/h 24 m3/h
140x420x140 140x620x140 140x820x140 140x1080x140

Alle Röhren arbeiten mit 3..32 kHz, 24 Volt und verbrauchen 3,9 Watt/h






Kanalweg 1 - 49824 Ringe - info@brinkgmbh.de
Telefon 05944 631 - Telefax 05944 16 86
Impressum
  • Jeremy Scott Wings
  • Jeremy Scott Shoes
  • Lebron James Shoes
  • Adidas Porsche Design
  • Kobe Shoes
  • Cheap Kevin Durant Shoes
  • Kevin Durant Shoes
  • Lebron 11
  • Porsche Design Adidas
  • Cheap KD Shoes
  • Lerbon James Sneakers
  • Cheap KD Shoes
  • Herve Leger Dress
  • KD Shoes
  • Cheap KD Shoes
  • Lebron Shoes
  • Porsche Design Shoes
  • Lebron Shoes
  • Lebron James Shoes
  • Cheap Coach Bags
  • Cheap UGG Boots
  • louis vuitton purses